Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Hinterm Horizont

Hinterm Horizont

 

 

geht's weiter....

______________________________________________________________________

 

Wir haben bereits einige unserer Weggefährten ziehen lassen müssen und es wird nicht leichter wenn wieder ein Familienmitglied gehen muss.

Aber tatsächlich sind sie gar nicht weit weg, auch nicht nach über zwanzig Jahren. Wie oft erinnern wir uns.
An unseren ersten Hund. Diana,  aus Portugal mitgebracht, Flöhe, Zecken und ziemlich schlimme Krankheiten im Gepäck. Diana hat unserem Leben eine andere Richtung gegeben. Uns wurde die Wohnung gekündigt, Hundeverbot! Niemand wollte uns damals eine Wohnung vermieten. Hund, Katze und zwei halbwüchsige Töchter. Nee, das ging nicht. Also taten wir das, was wir ohne Diana nicht gewagt hätten. Wir kauften uns ein Haus und haben es niemals bereut! 

Diana ist gestorben bevor wir einziehen konnten aber sie hat ein Plätzchen in unserem Garten gefunden.

An Ronny und Mona, die als Welpen zu uns kamen und die wir irgendwie erzogen haben. Ohne Plan und trotzdem wurden sie zu ganz fantastischen Hausgenossen.

Mona, die immer Hunger hatte. Die Blumenzwiebeln die gerade eingebuddelt waren wieder ausgegraben  und mit Genuss verspeist hat. Die alles geklaut hat was ihr vor die Nase kam. Die Strandurlaub liebte, Sonnenbad und Wellenreiten und bei Schnee völlig ausgerastet ist.

Ronny, der Ballverrückte! Der niemals genug von Ballholen bekam, der schwimmen konnte wie eine Wasserratte und mich häufig zur Arbeit begleitet hat. Dort hat er dann mit den Patienten Ball gespielt und sehr oft dafür gesorgt, dass sie wieder lachen konnten.

Wir denken und sprechen oft über unsere Katzen, Rübe, Felix und Julchen. Es sind die nicht so ruhigen Erinnerungen die sie so lebendig halten. Ihre kleinen Unarten und Eigenheiten, das Stehlen vom Tisch, zernagen von Möbeln und das Jagen von Häschen und allerlei anderem Getier. Ja, damals schier zum verzweifeln und heute zum schmunzeln.

Niemand geht so ganz und wir sind sicher, dass sie alle so lange bei uns sind wie wir uns an sie erinnern, über sie sprechen und voller Liebe an sie denken.

Nur es dauert so lange bis die Erinnerung ohne Schmerz daher kommt...

Das merken wir immer wenn es um Gysa geht.

Nun hat uns auch unser Balou verlassen. Er ist nun bei Gysa und den Anderen.


11. Juli 2014
Hermine ist gestorben.
Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Gerade als wir dachten, dass die Operation sie vor dem Tod gerettet hat, musste sie gehen. Für uns unfassbar, war sie doch immer noch jugendlich und manchmal sogar ein echter Kindkopf.


31. Januar 2015
Alicia ist gegangen.
Sie war die erste Sonnenblume und die erste eigene Hündin unserer Tochter Nicole. Alicia war etwas Besonders. Sie war eigenständig aber nicht eigensinnig, fügte sich in unser Rudel ein wenn sie bei uns war - ohne Rangstreitigkeiten. Sie war souverän wenn wir mit dem ganzen Rudel zu ihr kamen und freute sich wenn sie als Teil des großen Rudels mit ans Rad durfte oder an die Donau zum Baden fahren konnte. Wir werden sie nie vergessen und es tröstet uns, sie bei den Anderen hinter'm Horizont zu wissen.

 

Letzte Bearbeitung: 15.07.2017, 12:44

weiter zu:

Seite
Menü
News

vom Sonnenblumenhof

Anne und Dieter Schattschneider
Ecking 3 
94547 Iggensbach / NBB

20x15-01.gif+49 (0)9903 - 942416
20x15-04.gif+49 (0)173 - 2929447
20x15-05.gifamabalu@aol.com

Vorgängerseite / Archiv

 

>>> nicht mehr verfügbar <<<

 

Externe Seiten - Briards

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple modifiziert by HDD Login